Die etwas andere Tierrettung

Bei "Tierrettung" und Feuerwehr denken die meisten wohl aufgrund von Kindheitsgeschichten an die Katze auf dem Baum die durch die Feuerwehr gerettet wird.
Das sich dahinter aber viel mehr verbirgt, konnte unser Kamerad Klaus Kuntz am 22. April 2015 bei einem Workshop der "Animal Rescue Academy" erfahren.
Am Vormittag wurde im theoretischen Teil des Workshops die nötigen Grundlagen für den sicheren Umgang mit „hilfebedürftigen“ Großtieren vermittelt und das Bewusstsein für die dabei entstehen Gefahren geschärft. Den die Sicherheit der Helfer und anderer beteiligter Personen ist genauso wichtig als der Tierschutz.
Nachmittags ging es im praktischen Teil an das realitätsnahe Üben, wobei nicht an einem echten Pferd geübt wurde, sondern an einem zwar nur halb so schweren ca, 200 kg lebensechten Pferdedummy. Ziel war es, die am Vormittag erlernten verschiedenen Rettungstechniken und der schonender Umgang mit möglich betroffenen Tieren in die Praxis umzusetzen.
Der gesamte Workshop erfolgte unter der Anleitung des erfahrenen Tierarztes, Dr. med. vet. Ch. Peterbauer, der auch selber aktiver Feuerwehrmann ist. Den Teilnehmern wurde so die Möglichkeit geboten, sich an diesem Tag intensiv mit der Rettung von Großtieren unter medizinischen und feuerwehrtechnischen Aspekten weiter zu bilden.