Was macht die Jugendfeuerwehr eigentlich in den Sommerferien?


Der letzte Jugendfeuerwehrdienst vor den Sommerferien war am 11.07.2015, das erste Treffen nach den Ferien war am 12.09.2015. Und dazwischen? Nichts? Einfach nur Sommerferien? Nicht ganz, bei der Jugendfeuerwehr Ingelheim am Rhein gibt es immer etwas zu tun!

Am Samstag, 01.08.2015, präsentierte sich die Freiwillige Feuerwehr Ingelheim am Rhein im Herzen von Ingelheim am Sebastian-Münster-Platz. Hier durften die helfenden Hände der Jugendfeuerwehr, die interessantenFotostellwände und unser Jugendfeuerwehrfahrzeug nicht fehlen. Nach getaner Arbeit ließen wir den Tag am Feuerwehrgerätehaus in gemütlicher Runde und einem „Grillerchen“ ausklingen.

Nach einer kurzen Pause hatten am Freitag, 07.08.2015, ein paar Jugendliche und die Ausbilder der Jugendfeuerwehr einen kleinen „Einsatz“ im Childrens International Summer Village. Dieses versammelte Kinder und Jugendliche aus zehn Nationen unter einem Dach. Seitens der Organisatoren hatte man sich insbesondere zum Ziel gesetzt, den Gästen das Thema Fastnacht näher zu bringen. Kurzer Hand taufte man daherdas Camp auf den Namen Helau!Village.

Damit die Jugendfreizeit in den Räumen der Pestalozzi-Schule gastieren konnte, sollten die Organisatoren unter anderem eine „Feuerübung“ durchführen. Schließlich sollte ja auch im Ernstfall die schnelle Räumung der Gebäude erfolgen. Und schon früh kamen die Veranstalter so auf die Idee, dass diese Übung doch die Ingelheimer Jugendfeuerwehr durchführen könnte!

Also fuhren wir zur vereinbarten Zeit mit viel „Tatü Tata“ auf das Gelände auf dem schon viel Aufregung herrschte. Nach dem die Vollständigkeit der Campteilnehmer festgestellt und klar war, dass niemand vermisst wurde, kontrollierten die Ausbilder noch einmal das Gebäude. Das anschließend aufgebaute Wasserschild und die „offenen“ Feuerwehrwehrfahrzeuge boten allen Beteiligten viel Spaß und Abkühlung.

Schon sonntags, 09.08.2015, folgte dann der Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Ingelheim am Rhein in der Rheinstraße. Auch hier gingen die heranwachsenden Floriansjünger tatkräftig zur Hand! So wurde die Station rund um den Feuerlöschtrainer besetzt oder man war den begeisterten Kindern beim Ein- und Aussteigen in die Feuerwehrfahrzeuge an der „Rundfahrtenhaltestelle“ behilflich. Aber auch selbst zusammen gestellte Fotostellwände und das Jugendfeuerwehrfahrzeug durften natürlich nicht fehlen.

Nach dem hektischen Beginn der Ferien durfte natürlich eins nicht fehlen: die Freizeit! Und so startete dann am Freitag, 26.08.2015, endlich der Vortrupp des nunmehr 6. Gemeinschaftszeltlagers. Gemeinschaft deshalb, weil wir nun schon zum sechsten Mal gemeinsam mit Jugendlichen und Betreuern der Jugendfeuerwehren aus Wackernheim und Ingelheim campierten. Ebenso gute Sitte ist auch der erwähnte Vortrupp, der bereits einen Tagvor der eigentlichen Meute in unserem Domizil einfällt und für den Aufbau des einwöchigen Lagers sorgt.

Über die weiteren Erlebnisse im Zeltlager werden wir jedoch in einem nächsten Bericht erzählen. Aber soviel seischon einmal verraten: wir hatten alle viel Spaß und sind am Freitag, 04.09.2015, auch alle wieder gesund und munter heimgekehrt.

Wie ihr seht gab es also auch in diesen Sommerferien bei uns wieder einiges zu erleben. Wem es hier langweilig wird, ist selber schuld!

Text: Mario Heß und Björn Roos