22. Oktober 2019: B2 Dehnfugenbrand - Nr. 328

Einsatzbefehl:

Rauchentwicklung im Heizungsraum

Einsatzort:

Ingelheim-Mitte

Datum / Uhrzeit:

22.10.2019 / 11:09 Uhr

Unterstützende Kräfte:

Werkfeuerwehr Boehringer mit Kommandowagen, Teleskopgelenkmast 37, Trocken-Tanklöschfahrzeug und Rettungswagen, Rettungsdienst mit Krankentransportwagen, Polizei mit Streifenwagen

Einsatzbericht:

Die Einheit Stadtmitte sowie die Werkfeuerwehr Boehringer wurden per Zugalarm mit dem Stichwort "B2 Rauchentwicklung aus Gebäude" zum Ingelheimer Rathaus alarmiert. Nach Meldung eines Mitarbeiters war der Heizungsraum des Gebäudes leicht verraucht.

An der Einsatzstelle bestätigte sich die Meldung. Durch den Angriffstrupp des HLF wurde nach Setzen eines Rauchvorhangs, der Raum unter umluftunabhängigen Atemschutz mit der Wärmebildkamera auf eine Quelle der Rauchentwicklung kontrolliert. Im Raum konnte an der Decke eine erhöhte Temperatur festgestellt werden.

Nach Schaffen einer Abluftöffnung wurde der Raum mit einem elektrischen Überdrucklüfter entraucht. Hierbei wurde von außen festgestellt, dass Rauch aus der Dehnfuge austrat. Mit der Wärmebildkamera wurde dort festgestellt, dass Glutnester vorhanden waren. Mit einem Bohrhammer wurde die Fuge geöffnet, das Dämmmaterial raus geholt und die Fuge mit Wasser abgelöscht.

Nach den erfolgten Maßnahmen wurde erneut eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera von außen und an der Decke des Heizungsraumes durchgeführt. Die Temperaturen waren unauffällig, sodass der Einsatz beendet werden konnte.