21. September 2019: H1 Tier in Notlage - Nr. 291

Einsatzbefehl:

Pferd in Bach gestürzt

Einsatzort:

Großwinternheim

Datum / Uhrzeit:

21.09.2019 / 12:41 Uhr

Unterstützende Kräfte:

Landwirt mit Teleskoplader, Tierarzt

Einsatzbericht:

Die Bereitschaftsgruppe der Feuerwehr Ingelheim wurde mit dem Stichwort "H1 Tier in Notlage" nach Großwinternheim alarmiert. Nach Meldung der Leitstelle war ein Pferd in einen Bach gestürzt und konnte sich aus der Lage, auch mit Unterstützung der Stallbesitzer nicht mehr selbstständig befreien.

Aufgrund der gegebenen Lage und dem notwendigen personellen Einsatz für solch eine Rettung, wurde durch den Wehrleiter entschieden, die Einheit Stadtmitte per Zugruf zu alarmieren. An der Einsatzstelle wurde zuerst versucht, mit einem B-Schlauch der um das Hinterteil des Pferdes gelegt wurde, das Pferd aus eigener Kraft und mit Man-Power heraus zu ziehen. Da der Versuch scheiterte, wurde sich nach Rücksprache mit einem alarmierten Tierarzt dafür entschieden, unter dem Bauch zwei Hebebänder durchzuführen und das Tier aus dem Bach zu heben.

Durch zwei Kameraden in Wathosen wurde das Tier im Wasser beruhigt, ein Halfter zum Führen des Kopfes angelegt und die Hebebänder unter dem liegenden Pferd durchgeführt. Die Bänder wurden an dem Kran des WLF eingehangen, um das Tier zu sichern. Nachdem ein ortsansässiger Landwirt mit seinem Teleskoplader eingetroffen war, konnte das Pferd aus dem Bach heraus gehoben und auf der danebenliegende Wiese abgesetzt werden. Nach einer Kontrolle des Tierarztes konnte das Pferd unbeschadet zurück in seinen Stall und der Einsatz beendet werden.