09. November 2018: B2 Brandmeldeanlage - Nr. 316

Einsatzbefehl:

Brandmeldeanlage

Einsatzort:

Nieder-Ingelheim

Datum / Uhrzeit:

09.11.2018 / 12:12 Uhr

Unterstützende Kräfte:

Werkfeuerwehr Boehringer mit Kommandowagen, Teleskopgelenkmast 37, Hilfeleistungstanklöschfahrzeug und Rettungswagen, Rettungsdienst mit Rettungswagen, Polizei mit Streifenwagen

Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Ingelheim wurde erneut per Zugalarm von einer eingelaufenen Brandmeldeanlage in einem Altenwohnheim alarmiert. An der Einsatzstelle wurde durch Mitarbeiter bereits mitgeteilt, dass in einer Wohneinheit eine leichte Rauchentwicklung festzustellen sei.

Ausgerüstet mit umluftunabhängigen Atemschutz ging der Angriffstrupp des HLF 20 zur Erkundung in die Wohnung vor. Durch diesen wurde festgestellt, dass Plastik in einem Ofen gekokelt hatte. Löschmaßnahmen waren keine erforderlich, sodass sich die Aufgaben auf das Schaffen einer Abluftöffnung sowie Belüften der Wohnung beschränkten. Weiterhin wurde der Ofen mit einer Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester überprüft.

An dieser Stelle möchten wir aus gegebenem Anlass darauf hinweisen, das Feuerwehrzufahrten unbedingt freizuhalten sind.

Stellen sie sich folgendes vor:

Die Feuerwehr rückt mit Blaulicht und Martinhorn zu einem Einsatz aus. Menschenleben ist in Gefahr oder es drohen Schäden für Umwelt oder bedeutende Sachwerte. In diesen Situationen geht es sprichwörtlich um jede Sekunde. Doch dann wird die Feuerwehr dabei durch falsches Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer behindert. Ob Falschparker, verstellte Rettungswege, blockierte Feuerwehrzufahrten oder zugeparkte Hydranten: Wertvolle Zeit, die Leben retten kann, geht verloren!