04. November 2018: G3 Gefahrstoffzug - Nr. 313

Einsatzbefehl:

Gastank im Freigelände bläst ab

Einsatzort:

Nieder-Ingelheim

Datum / Uhrzeit:

04.11.2018 / 18:34 Uhr

Unterstützende Kräfte:

Werkfeuerwehr Boehringer mit Kommandowagen, Gerätewagen-Messtechnik und Rettungswagen, Gefahrstoffzug Teileinheit Nord Landkreis Mainz-Bingen mit den Einheiten: Feuerwehr Bingen-Stadt mit ELW 1 und GW-AS, Feuerwehr Bingen-Büdesheim mit Gerätewagen-Gefahrgut und Mannschaftstransportfahrzeug, Feuerwehr Bingen-Kempten mit GW Dekon-P, Feuerwehr Bingen-Gaulsheim mit Löschgruppenfahrzeug 8/6, Feuerwehr Gensingen mit MZF 3, Feuerwehr Sprendlingen mit TLF 20/40, Gefahrstoffzugführer, Rettungsdienst mit Rettungswagen, Polizei mit Streifenwagen

Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Ingelheim, sowie die Werkfeuerwehr Boehringer und die Teileinheit Nord des Gefahrstoffzuges des Landkreises Mainz-Bingen wurden zu einem Gefahrstoffaustritt nach Nieder-Ingelheim alarmiert. Laut der Leitstelle sollte ein Gastank mit einem unklaren Stoff auf dem Freigelände abblasen.

Die Erkundung ergab, dass es sich bei dem Stoff um Stickstoff für die Produktion handelte. Die Einsatzstelle wurde daraufhin weiträumig abgesperrt. Ein Austritt des Stoffes konnte nicht mehr festgestellt werden. Die Teileinheit des Gefahrstoffzuges konnte daraufhin die Anfahrt abbrechen und die Unterkünfte wieder anfahren. Nach Eintreffen eines Verantwortlichen der Firma wurde bekannt, dass der Tank in bestimmten Situationen Druck ablässt. Ein Einsatz der Feuerwehr war somit nicht erforderlich.