Einsatzarchiv 2015

02. Januar 2015: Erkundung Gefahrstoff

Ein in der Gemarkung abgelegter 5 ltr. Behälter mit Altöl wurde geborgen und ebenso wie das verunreinigte Erdreich der ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt.

03. Januar 2015: Absicherung

Bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich wurde eine Ampelanlage zerstört. Durch die Feuerwehr wurden die Teile restlos beseitigt und die Gefahrenstelle gesichert.

04. Januar 2015: Wasserschaden

Eine Anwohnerin meldete starke "Fließgeräusche" aus einem Schulhof. Vor Ort wurde festgestellt, dass an einem Neubau einer Turnhalle das Dachwasser infolge starkem Regens frei auf den Schulhof lief. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich.

06. Januar 2015: Ölspur

Die Feuerwehr wurde nach einem Verkehrsunfall zum absichern einer kleinen Ölspur alarmiert. Die Gefahrenstelle wurde beseitigt und der Verkehr mit Warnschildern gewarnt.

08. Januar 2015: Unterstützung Feuerwehr Bingen

Die Feuerwehr Ingelheim wurde von der Feuerwehr Bingen zur nachbarschaftlichen Löschhilfe bei einem Brand eines Palettenlagers angefordert. Aufgrund des schnellen und massiv durchgeführten Löschangriffs der bereits im Einsatz befindlichen Kräfte sowie der guten Wasserversorgung musste die Feuerwehr Ingelheim nicht mehr tätig werden.

09. Januar 2015: PKW Brand

Die Feuerwehr wurde telefonisch zu einer Ölspur alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um keine Ölspur handelte sonder nur um einige vereinzelte Tropfen, die kein eingreifen erforderlich machten. Somit kein Einsatz für die Feuerwehr.

11. Januar 2015: Brandmeldeanlage

In einem Kinderpflegeheim löste eine automatische Brandmeldeanlage aus. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein angebranntes Toast die Ursache für den entstandenen Rauch war. Das Toaster wurde vom Stromnetz getrennt und der betroffene Bereich wurde belüftet. Ein weiterer Einsatz war nicht erforderlich.

12. Januar 2015: Brand Gartenzaun und angrenzender Baracke

Die Feuerwehr Ingelheim wurde zu einem Brand eines Gartenzaunes und eines angrenzenden Gartenhauses alarmiert. Nach Eintreffen an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass die Anwohner den Brand bereits mit einem Gartenschlauch gelöscht hatten. Durch die Feuerwehr erfolgten nur noch Nachlöscharbeiten.