Neues aus dem Übungsalltag - Verkehrsunfall zwischen Lkw und Pkw

„Achtung: Einsatz Wendehammer Neisser Straße Ingelheim; Verkehrsunfall zwischen Lkw und 2 Pkw; drei verletzte Personen, zwei davon eingeklemmt, Lkw-Fahrer abgängig!“

So lautete die Alarmmeldung für einen Übungseinsatz der Freiwilligen Feuerwehr Ingelheim am 09. November 2015 gegen 19:30 Uhr. An der Übungsstelle eingetroffen, bot sich den Floriansjüngern ein Bild der Verwüstung: ein unachtsamer Verkehrsteilnehmer war mit seinem Pkw unter eine Leermulde geraten, als der Lkw-Fahrer diese gerade absattelte. Bei Anblick dieser Szenen verlor ein weiterer Verkehrsteilnehmer die Kontrolle über sein Fahrzeug und überfuhr einen Passanten.

Die Helfer betreuten zunächst die verletzten Personen und bereiteten die Rettung der überfahrenen Person mit Hebekissen und hydraulischem Rettungsgerät vor. Nach Anheben des Autos mit den Hebekissen konnte die Person schließlich befreit werden. Der aufgrund eines Schocks abgängige Lkw-Fahrer wurde von einem Trupp mittels Wärmebildkamera gesucht, gefunden und dem Rettungsdienst übergeben.

Zeitgleich arbeiteten die Kräfte des Rüstwagens und des HLF mit Hochdruck an der Rettung der verunfallten Person am Heck des Lkw. So konnte der Pkw, der unter den Lkw geraten war, mit der Seilwinde des Rüstwagens herausgezogen werden. Durch den Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät wurde schließlich auch der Fahrer aus dem Wrack befreit.

Natürlich musste auch der Brandschutz sichergestellt werden, da an den Fahrzeugen bereits Betriebsmittel ausgetreten waren. So sorgten also zwei weitere Trupps für den sicheren Verlauf des Rettungseinsatzes.

Nach Abschluss aller Rettungs- und Sicherungsmaßnamen wurden die verschiedenen Einsatzabschnitte mit den Übungsteilnehmern besprochen und erläutert.

Nicht nur die vielen jungen Kameradinnen und Kameraden waren von dem realitätsnahen Szenario und den gut präparierten Dummies beeindruckt.

Und was für ein Glück – war es doch nur eine Übung!