Neues aus dem Übungsalltag der Feuerwehr Ingelheim am Rhein – 25.07.2016

An den vergangenen Übungsmontagen 11.07.2016 und 25.07.2016 stand für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Ingelheim Übungen in drei Gruppen zum Thema „Brandschutz“ auf dem alten Bauhof Gelände an.

Im Rahmen dieser Ausbildung wurde in Gruppe 1 das Absuchen einer Wohnung unter realen Bedingungen eines Zimmerbrandes trainiert. Mit umluftunabhängigen Atemschutz und einer Schlauchleitung ausgerüstet gingen die Zweier-Trupps in die Wohnung vor, um sie Zimmer für Zimmer auf mögliche Vermisste abzusuchen. Es galt hierbei ein Feuer zu löschen und eine Person (gespielt durch einen 70kg Dummy), die sich in einer der Duschen befand, zu finden und zu retten.

In der Gruppe 2 wurde an der ersten Station ein Kellerbrand simuliert. Bei der Übung stand das Thema Schlauchmanagement vor einer Brandwohnung und das Bewegen mit einer Schlauchleitung über Treppenhäuser in das Untergeschoss bei Kellerbränden im Vordergrund. Durch die entstehende extrem heiße Thermik bei einem Feuer und den heißen Brandgasen ist es wichtig, sich schnell, aber vorsichtig unter beinahe Nullsicht über Treppenhäuser zu bewegen. Möglich ist es hierbei, sitzend mit einem Bein voraus über die Treppe nach unten zu rutschen, oder über die Schlauchleitung gesichert im Stehen nach unten vorsichtig vorzudringen. Dies wäre der Fall, wenn sich beispielsweise eine Stahltreppe durch die Thermik so erhitzt hat, dass es beinahe unmöglich ist, über das Treppenhaus im Sitzen nach unten zu rutschen.

An der zweiten Station der Gruppe, wurde das Vorgehen beim Innenangriff über die Steckleiter, welche einen wichtigen Rettungs- und Angriffsweg für die Einsatzkräfte darstellt, über ein Fenster im 1. Obergeschoss trainiert. Thema hierbei war ebenfalls das Schlauchmanagement innerhalb der Wohnung hin zum Brandraum. Mit der durch den Angriffstrupp hinauf gezogenen Schlauchleitung wurde ein sogenannter „Loop“ gebildet, damit der Trupp sich eine Schlauchreserve legen und den mit Wasser gefüllten Schlauch in der Brandwohnung einfach bewegen kann.