Lehrgang "Führer von Motorsägen" - 07.01.2018

Motorsägen gehören zu den Rettungsgeräten der Feuerwehren. Sie kommen überwiegend bei der technischen Hilfe zum Einsatz. Wibke, Kyrill, Emma und Xynthia sind nicht nur Namen, sondern Wetterphänomene mit weitreichenden Auswirkungen – so auch für die Einsatzkräfte der Feuerwehren. Im Gegensatz zu früher kommt die Motorsäge heute öfter als Arbeits –und Rettungsgerät zum Einsatz. Damit verbunden ist eine höhere Unfallgefahr.

Daher fand vom 05.01.2018 bis zum 07.01.2018 der Lehrgang "Führer von Motorsägen" für 22 Teilnehmer der Freiwilligen Feuerwehren Budenheim und Ingelheim statt. Der Lehrgang begann unter der Leitung von Wilmut Gehm (Kreisfeuerwehrverband Alzey-Worms) und Michael Gottschalk (Feuerwehr Ingelheim am Rhein) am Freitagabend mit einem vierstündigen Theorieteil im Feuerwehrhaus Ingelheim-Mitte. Themen waren hier unter anderem Sicherheitseinrichtungen der Motorsäge, Schnitttechniken, persönliche Voraussetzungen der Sägenführer, usw.

Für die praktische Ausbildung ging es für die Teilnehmer der Feuerwehr Budenheim samstags, sowie für die Teilnehmer der Feuerwehr Ingelheim sonntags in den Budenheimer Wald. Dort wurde unter anderem an einem Baumbiegesimulator trainiert, wie unter Spannung stehende Bäume richtig und unfallfrei bearbeitet werden. Des Weiteren wurde neben dem Fällen von Bäumen, auch das richtige Beurteilen von Bäumen erlernt. Die Pflege und Wartung der Motorsäge, sowie der persönlichen Schutzausrüstung rundeten den zweitägigen Lehrgang ab. Eine fundierte und zielgerichtete Ausbildung beugt Unfälle vor und schützt die Feuerwehrangehörigen im alltäglichen Einsatzdienst.