Heißausbildung bei I.F.R.T. in Külsheim – 26.10.2019

Bereits am letzten Wochenende vom 25.-26.10.2019 waren 16 Kameraden und eine Kameradin der Feuerwehr Ingelheim in Külsheim zur Heißausbildung bei International Fire&Rescue Training (kurz I.F.R.T.).

Nach der Ankunft mit vier Fahrzeugen, startete das Programm des Wochenendes mit einer Theorieeinheit durch einen der Realbrandausbilder von I.F.R.T.
Zu Beginn wurden die Basics der Brandbekämpfung in Gebäuden, sowie die verschiedenen Brandphänomene aufgefrischt.

Der Innenangriff unter Atemschutz zählt zu den gefährlichsten und anspruchsvollsten Einsatzszenarien der Feuerwehr. Bei rücklaufenden Zahlen an Bränden in den letzten Jahrzehnten und somit sinkender Einsatzpraxis ist es daher für die Sicherheit der Kräfte und dem Einsatzerfolg unerlässlich, regelmäßige Einsatzübungen durchzuführen.

Dazu zählt natürlich auch die sogenannte Heißausbildung, die den Atemschutzgeräteträgern bei realistischen Hitze- und Feuerbedingungen alles abverlangt. Mit den feststoffbefeuerten Anlagen, können verschiedene Einsatzsituationen realistisch dargestellt werden.

Während den zwei Tagen wurden auf dem Übungsgelände verschiedene Einsatzübungen gefahren. In der neuen Anlage konnten mit einer Rauchtonne und mehreren kleineren Brandstellen, verteilt über zwei Geschosse, Wohnungsbrände nachgestellt werden. Es galt unter Nullsicht schnell die Wohnung nach Personen abzusuchen, das Feuer zu bekämpfen, bzw. für eine schnelle Sichtverbesserung sprich Entrauchung über Abluftöffnungen zu sorgen.

Weiterhin wurden durch die Ausbilder aus Ingelheim und von I.F.R.T. zwei Workshops zum Thema Schlauchmanagment und Hohlstrahlrohrtraining gehalten. Der Samstagmorgen stand dann zu Beginn unter dem Thema „Rauchschichten erkennen bzw. deuten“. In der Rauchgasdurchzündungsanlage wurde gezeigt, wie eine Rauchdurchzündung entsteht, bzw. was der Wasserdampf beim Löschen im Innenangriff ausmacht.Im Nachgang wurden wieder mehrere Einsatzübungen unter Realbedingungen in der Wärmegewöhnungsanlage gefahren.

Mit vielen neuen Kenntnissen und Erfahrungen ging es nach den zwei Tagen in Külsheim Samstagnachmittag dann wieder heim. An dieser Stelle noch ein großer Dank an die Ausbilder von I.F.R.T. für die Weiterbildung in Külsheim. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!